Solarmodule Serie oder Parallel verschalten

  • Ich habe mir mal die Mühe gemacht um zu Testen wie sich die Serie oder Parallelschaltung auf den Ertrag auswirkt.

    Getestet wurden zwei identische Anlagen jeweils auf beide Anschlussarten.


    Hier geht es zum Beitrag

    Gasfrei / 365 Tag unterwegs mit 1400Ah Winston liveypo4, 2x 3000W Wechselrichter Parallel, 3x100/50A, 1x100/15A Solarladeregler, 1830W Panasonic Hit Solarmodule

  • Zitat

    Noch besser: Kauft euch gleich Module mit einer Spannung möglichst über 40V, die im Hausbereich üblich sind. Und keine Angst, die gehen auf dem Wohnmobil nicht kaputt wie manche Camping Händler erzählen um Kunden zu verunsichern.

    Dann habt ihr beide Vorteile von Parallel und Serienverschaltung vereint.

    So, ich hoffe ich konnte euch etwas helfen und freue mich über ergänzende Kommentare.

    Schöner Test,

    und mit dem Ergebnis was ich seit Jahren schon schreibe.


    Nur wenn Du jetzt die richtige logische Konsequenz aus Deinen Test ziehen würdest,

    müsste Deine Empfehlung ne deutlich andere sein.


    Weil, je höher die Modulspannung, desto mehr Strings sind dort in Reihe geschaltet.

    Ergo auch da der extreme Nachteil gegenüber Parallel.


    Die beste Lösung bei Solarmodulen ist und bleibt so dicht wie möglich mit der Arbeitsspannung an der Ladespannung bleiben, und so wenig wie möglich serielle Verschaltung im Modul selber, und natürlich auch untereinander.

    Deswegen sind MPPT Regler bei Womo Inselanlagen eigentlich auch völlig überflüssig,

    weil die Wandlungsverluste (Transformation) bei Anlagen mit um die 17V Arbeitsspannung kontraproduktiv wären.


    Alles andere was da geheipt wird und Vorteile bringen soll ist bei Insellösungen völliger Unsinn,

    und macht bei Großanlagen nur deshalb Sinn,

    weil auf die Art und Weise die Installationskosten (Verkabelung) sonst extrem teurer würden.


    Mir kann auch keiner Erzählen das bei 200-1000Wp (Womo)Anlagen das höhere Kabelgewicht der doppelt so groß benötigten Querschnitte den Leistungsverlust und die Mehrkosten wert sind.


    Aber egal, der Handel wird es euch schon Beibiegen ("Erklären"). ;)

  • Die beste Lösung bei Solarmodulen ist und bleibt so dicht wie möglich mit der Arbeitsspannung an der Ladespannung bleiben, und so wenig wie möglich serielle Verschaltung im Modul selber, und natürlich auch untereinander.

    Deswegen sind MPPT Regler bei Womo Inselanlagen eigentlich auch völlig überflüssig,

    weil die Wandlungsverluste (Transformation) bei Anlagen mit um die 17V Arbeitsspannung kontraproduktiv wären.

    Verstehe ich nicht! Du hast keinen Regler (keine Sicherung) und gehst vom Solar direkt auf die Batterie?



    Mir kann auch keiner Erzählen das bei 200-1000Wp (Womo)Anlagen das höhere Kabelgewicht der doppelt so groß benötigten Querschnitte den Leistungsverlust und die Mehrkosten wert sind.

    Ich habe 6 St. Solarmodule (680 Wp) , das Kabelgewicht vom Dach bis Batterie schätze ich auf unter 5Kg!

    Beste Grüße von Bussi

    Wer Schreib-Tippfehler findet, darf sie gerne behalten!

  • Mir ist klar das in den ganzen Foren anderes Erzählt wird,

    aber gerade weil hier mal ein objektiver Test eingestellt wurde schreibe ich noch mal was dazu,

    ansonsten ist mir das völlig egal was andere in Sachen Solar auf Mobil so Treiben, ändert aber nichts an der Physik.


    Ist schon immer ein Drama wenn solche Leute nicht mal den Unterschied zwischen Strom und Spannungsquelle kennen, und erst recht die Sonderbedingungen dabei noch in Sachen Solar.


    Ich handele und Verkaufe nichts, habe auch absolut kein Interesse zu Missionieren,

    aber wer in Physik nicht nur Kreide geholt hat,

    müsste zum gleichen Ergebnis kommen.

    Habe auch noch nie neben einem anderen Fahrzeug gestanden, das auf die Wp gerechnet bei gleichen Variblen eine höhere Leistung zur selben Zeit erreichte, oft aber geringere.

  • ...aber wer in Physik nicht nur Kreide geholt hat,

    müsste zum gleichen Ergebnis kommen.

    Habe auch noch nie neben einem anderen Fahrzeug gestanden, das auf die Wp gerechnet bei gleichen Variblen eine höhere Leistung zur selben Zeit erreichte, oft aber geringere.

    Der war gut! :thumbup:

    Ich habe die Kreide geholt, war aber in WiWi nicht schlecht.

    Würde gerne mal neben die parken und testen!



  • Test neben mir kein Problem, wird sich schon mal ergeben, bin ja gut zu erkennen.

    Und die Chance ne bessere Anlage zu haben ist eigentlich auch gar nicht so gering.

    weil ich nur 4 a 55Wp BP Module schon über 20Jahre alt,

    und den Rest in billig Asia 7 Jahre alt an nem eigentlich überforderten PWM Regler verbaut habe. ;)

  • Mir ist klar das in den ganzen Foren anderes Erzählt wird,

    aber gerade weil hier mal ein objektiver Test eingestellt wurde schreibe ich noch mal was dazu,

    ansonsten ist mir das völlig egal was andere in Sachen Solar auf Mobil so Treiben, ändert aber nichts an der Physik.

    Wenn die Sonne immer scheinen würde und man hat auf dem Womo genügend Solar, dann ist es egal welches Modul oder Regler man hat.

    Aber leider haben wir meistens über 6 Monate Bewölkung und da kommt es auf jede Ampere an.


    Deshalb sind objektive Test von Mitgliedern sehr wichtig.

    Ich hätte nicht gedacht, das mein Test mit den Schindelmodulen so schlecht ausfallen würde!

    Beste Grüße von Bussi

    Wer Schreib-Tippfehler findet, darf sie gerne behalten!

  • Kurzum, ich habe keine Zeit für Besserwisserei von Absoluten Kommentaren.

    1. Bei Victronregler muss die Batteriespannung über 5V der Batteriespannung sein damit die überhaupt angefangen zu arbeiten. Bei Lifeypo4 ist diese meist bei 13.2V. Macht also 18.2V Leerlaufspannung was manchmal dauern kann bis die da oben ist. Des Weiteren gibt der Hersteller der jeweiligen Regler vor, bei welcher Spannung sein Solarregler am besten arbeitet, Und die darf ruhig höher sein als 18V, da bei Belastung diese sofort sinkt. Ausserdem wenn ich mit höherer Spannung fahre, fliest auch weniger Strom zum Regler und deshalb weniger Verluste.

    Und billiger geht immer, doch sind wir hier nicht in einem Premiummarkenforum wo unser Wohnmobil über 200000€ gekostet hat? Da mache ich doch keine Billigen China Teile rein, wo ich keine Garantie habe ob diese auch in der Wüste in Tunesien funktionieren. Wenn nicht habe ich ein Problem, da ich absolut Gasfrei bin. Deswegen auch 4 Regler und Wechselrichter.


    Meine Pannels haben nicht bloss einen Wirkungsgrad von 15% sonder Modulwirkungsgrad (Nicht zu verwechseln mit höherem Zellwirkungsgrad) von knapp 20%. Und in der Spitze hatte ich schon werte von die 20% höher waren als die Nennleistung. Zb. 330W Modul bis 420W.

    a9k17o-284

    Gasfrei / 365 Tag unterwegs mit 1400Ah Winston liveypo4, 2x 3000W Wechselrichter Parallel, 3x100/50A, 1x100/15A Solarladeregler, 1830W Panasonic Hit Solarmodule

  • Test neben mir kein Problem, wird sich schon mal ergeben, bin ja gut zu erkennen.

    Und die Chance ne bessere Anlage zu haben ist eigentlich auch gar nicht so gering.

    weil ich nur 4 a 55Wp BP Module schon über 20Jahre alt,

    und den Rest in billig Asia 7 Jahre alt an nem eigentlich überforderten PWM Regler verbaut habe. ;)

    • 100Wp bringen (Beispielhaft!!) in der Sonne 18V und 5 A (entspricht 90W)
    • Mit einem PWM Laderegler könnte man eine 13,5V Batterie mit 5A Ladestrom laden. Was einer Leistung von 67,5W (bei genau 13,5V) entspricht.
    • Mit einem MPPT Regler werden die 5A und 18V auf Batteriespannung umgewandelt und bei 13,5V fließen dann 6,66A (90W)

    Hallo Mario,


    ich habe extra keinen PMW Laderegler sondern den MPPT gekauft, da die Leistung doch ganz schön höher liegt bei gleichen Solarmodulen!


    Bei mir sind das theoretisch 6,80 X 1,66 A = 11,3 A mehr Leistung nur durch den Laderegler!

    Beste Grüße von Bussi

    Wer Schreib-Tippfehler findet, darf sie gerne behalten!



  • W A com

    Einfach noch mal lesen und erst mal verstehen, sonst bringt das nichts.

    Es geht um die Verluste bei Teilverschattung, und wenn Du einer der glücklichen bist dem immer die Sonne/Licht zu 100% schattenfrei scheint, dann hast Du ja wenigsten keine goßen Verluste zu meiner Anlage.

    Da fallen dann nur die Transformationsverluste an, das sind die weshalb Eure Regler Kühlkörper und teils sogar Lüfter brauchen.

    Was aber außerhalb dieser top Situation passiert, hast Du doch bei deinem Test selbst gesehen.

    Das man bei ner sinnvollen Anlage im Vergleich deutlich stärkere Verkabelung braucht habe ich extra geschrieben, sonst entstehen da natürlich Verluste.

    Warum bei Solaranlagen mit höheren Strömen gearbeitet werden muß und es natürlich Sinn macht, gar nicht anders umzusetzen ist, habe ich oben auch schon angeführt. Großanlagen oder Netzeinspeisungsanlagen sowie so.




    ich habe extra keinen PMW Laderegler sondern den MPPT gekauft, da die Leistung doch ganz schön höher liegt bei gleichen Solarmodulen!


    Bei mir sind das theoretisch 6,80 X 1,66 A = 11,3 A mehr Leistung nur durch den Laderegler!

    ja eben, nur zu was bitte, zu falschen Modulen Verkabelungen und Schrottreglern?



    Nochmal, kauft und baut Euch rauf was ihr wollt, ich habe damit überhaupt kein Problem.


    Bussi

    Klar,

    erzählt Dir die Werbung Händler und gut gemachte Grafiken.

    Ich war auch mal so blöde und habe mir das teure Zeug gekauft,

    dachte so viele Leute können sich ja nicht irren.

    Dann parallel Versuche bei allen möglichen Bedingungen laufen lassen,

    und dann den ganzen teuren Plunder im Keller zu Hause eingelagert,

    weil ich als nur Freisteher auch im Winter, eben auf keine Sonnenwattstunde verzichten will. Mein Dach keinen Platz für mehr Solar hat.

    Solarkoffer bei mir nicht in Frage kommen, stehe zu selten auf Campingplätzen.


    Wenn ich Module verwende, die natürlich für 12V Anlagen (Batt. Laden) ungeeigneter sind, wegen zu hohen Arbeitspunkt,

    werde ich im Vergleich PWM MPPT bei Vollbelichtung immer bei MPPT die deutlich besseren Spitzenwerte erreichen, so werden ja die Test im Netz gemacht,

    und genau das zeigen die "Schummelgrafiken".


    Und ich schreibe das jetzt zum letzten mal,

    Bitte keine Vergleiche mit hochwertigen MPPT aber billig Shunt oder billig PWM Regler machen.


    Mein 25A PWM ohne schnickschnack wie Blauzahn oder sonst welchen Firlefanz, kostet heute immer noch wenigstens so viel wie die hier meist genannte MPPT Dinger.

    Wobei meiner von Hause aus 5Jahre Garantie hatte und sich gegen alles selbst Schützt außer "Vorschlaghammer" Behandlung, ist 100% Tropenfest.

    Das brauche ich wohl nie im Leben, aber alle Arten von Kurzschluß und Überspannung und Überlast, Überhitzung steckt der bei mir seit Juni 2012 einfach so weg.

    das nenne ich

    Lässt sich mit Modem für alles was es im 12V Bereich zu Versorgen/Laden gibt programmieren.

    Und bei ner lächerlichen Größe von 170mm x 56mm x 31mm 340 g



    Da mache ich doch keine Billigen China Teile rein, wo ich keine Garantie habe ob diese auch in der Wüste in Tunesien funktionieren.

    Ich stehe zwar garantiert nicht in der Wüste egal wo,

    aber genau weil ich gute unverwüstliche und Fehler unanfällige Technik benötige,

    habe ich das was ich habe.


    So long

  • Hallo Mario,

    das kann man so nicht unbeantwortet lasse.


    Ich habe getestet, meine neuen Schindelmodule gegen die alten Solarmodule von Concorde.

    Der Solarregler und das Messgerät war bei beiden gleich. Dabei habe ich festgestellt, das die Schindelmodule ca. 20% in der Leistung schlechter waren. Also hast du Recht,die Werbung der Händler/Hersteller und gut gemachte Grafiken stimmen bei mir überhaupt nicht!!

    René hat getestet, Solarmodule Serie oder Parallel verschalten. Dabei hat er eindeutig festgestellt, wie schon viele vor ihm, das Parallel besser ist.


    Test neben mir kein Problem, wird sich schon mal ergeben, bin ja gut zu erkennen.

    Und die Chance ne bessere Anlage zu haben ist eigentlich auch gar nicht so gering.

    weil ich nur 4 a 55Wp BP Module schon über 20Jahre alt,

    und den Rest in billig Asia 7 Jahre alt an nem eigentlich überforderten PWM Regler verbaut habe. ;)

    Leider können wir Laien mit deiner Aussage nichts anfangen.


    Alle lassen, so viel ich weiß in China herstellen und vielleicht sogar in der selben Firma.

    Jeder macht einen anderen "Deckel" drauf und wir kaufen es für viel Geld.


    Natürlich wäre es schön diese Produkte direkt beim Hersteller kaufen zu können.


    Da du aber leider nur schreibst Bp Modul und Asia Regler, können wir es nicht nach kaufen. Es gibt 100 Schrottregler/Solarmodule, welche die richtige sind, kann ich nicht entscheiden.

    Nur wenn wir Laien genaue Angaben bekommen, können wir was damit anfangen.

    Beste Grüße von Bussi

    Wer Schreib-Tippfehler findet, darf sie gerne behalten!

  • Hallo Zusmmen,


    denke das wir es schwer haben Vergleiche zwischen verschiedenen Modulen, Reglern ... anzustellen. Ob die Verluste / Unterschiede durch Regler, Kabelstärke, Teilbeschattung ... soo gravierend sind glaube ich nicht. Das ich nun alles "schlechte" Produkte verbaut habe ist wohl unwahrscheinlich.

    Um die schlechten Komponenten auszugleichen kann man ein Modul mehr auf das Dach bauen ;). Ja lieber Mario, Du mußt halt ein größeres Mobil kaufen :D:D


    Was mich verwundert, sind die 20% Minderleistung bei Bussi, das finde ich schon erheblich.


    Interessant wäre es mal einige Mobile nebeneinander zu stellen und die Leistung der Anlagen zu vergleichen. Dann durch Komponententausch die Ursache für die Minderleistung zu finden. Damit kann man auch heraus finden was ist eine gute Komponente und Welche nicht so gut ist.

  • Was mich verwundert, sind die 20% Minderleistung bei Bussi, das finde ich schon erheblich.

    Du liegst falsch:!::)


    Es sind ca. 30%:!::!::!:


    Wiedermal wurde ich von den Herstellern verascht :!:


    Gottseidank gibt es Foren die sowas aufdecken und die Leute vor so einem Schrott warnen :!:

    Beste Grüße von Bussi

    Wer Schreib-Tippfehler findet, darf sie gerne behalten!

  • das Thema hier hieß

    Solarmodule Serie oder Parallel verschalten


    Und ich habe mir nur erlaubt darauf hinzuweisen,

    dass der derjenige der den guten Test ja gemacht hat,

    dieses ja stimmige Ergebnis nicht nur auf die Module untereinander,

    sondern auch im einzelnen Modul betrachtet,

    weil auch da so viel wie möglich parallel besser wie seriell im Womo-Einsatz ist.

    Sonst tritt da der selbe ungünstige Effekt auf bei Teilverschattungen.


    Es ist nun mal nötig Wafer seriell zu schalten um überhaupt auf die entsprechende Ladespannung zu kommen,

    aber alles darüber erfordert dann wieder eine unnötige Transformation (Verluste),

    und begünstigt eben den extrem großen Einbruch/Verlust bei Teilabschattungen.


    (kein Mensch käme zB auf die Idee 5V Module zu verbauen und dann die Spannung hoch zu Transformieren)


    Da du aber leider nur schreibst Bp Modul und Asia Regler, können wir es nicht nach kaufen.

    Nein,

    alte BP Module und billig Asia Module,

    Regler USA, wo Morningstar die Fertigen lassen sei jetzt mal dahingestellt.

    Zitat

    Und die Chance ne bessere Anlage zu haben ist eigentlich auch gar nicht so gering.

    weil ich nur 4 a 55Wp BP Module schon über 20Jahre alt,

    und den Rest 9 a 30Wp Module in billig Asia 7 Jahre alt

    an nem eigentlich in meinem Fall überforderten PWM Regler verbaut habe. ;)

    -- noch mal genauer geschrieben--

    Damit wollte ich nur Sagen das es leicht möglich wäre meine Anlage bei so nem Vergleich noch zu toppen, weil Module schon alt und oder keine besondere high technology sind,

    und ich den Regler bei absoluten Topbedingungen sogar Überlaste/Überfahre.

    Es geht nicht um das was, nur das wie.


    Ihr sollt auch nicht kaufen was ich habe,

    darum geht es doch gar nicht, es geht um den Aufbau der Anlage passend zum Einsatz/Bedingungen.


    Ich kaufe keinen 1500Ps Panzer für die Rennstrecke, und keinen 1000Ps F1 Boliden fürs Gelände.

    Die richtige Technologie am falschen Ort wird immer unterliegen.


    Der Rest ist dann noch Haltbarkeit/Zuverlässigkeit der Komponenten,

    da kann sich hochwertiges teures lohnen,

    oder manchmal auch extrem billiges, je nach dem wie man plant und was man will.


    Beispiel dafür sind ja wie man ließt die Flex-Module,

    manche halten viele Jahre, andere nicht mal zwei.

  • Hallo Mario,


    als Admin oder Moderator bist du nicht geeignet :);)


    Du mußt die Beiträge lockerer sehen.


    Es ist nicht jeder in diesem gebiet ein Genie, deshalb hoffen wir anderen etwas von euch zu lernen bez. Tipps zu bekommen die wir auch verstehen!!


    Wichtig ist in diesem Forum, kein Mitglied sollte Angst haben was zu Fragen:!:


    Es gibt in diesem Forum keine dummen Fragen:!:

    Beste Grüße von Bussi

    Wer Schreib-Tippfehler findet, darf sie gerne behalten!

  • Ich erwarte anscheinend oft einen zu großen Grad an Allgemeinbildung,

    mein Fehler,

    "zum Glück" bringen mich aber gerade Foren in den letzten Jahren da immer wieder auf den Boden der Realität zurück. :(


    Und ja, ich bin auch immer noch der Meinung,

    dass man technisches von allgemeinen (auch sogenannten "Blödelthemen") trennen sollte.

    Weil das ein Antworten und manchmal auch Hilfestellung vereinfacht.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.