Wie sichert ihr eure Markise?

  • Hallo,

    am Wochenende habe ich gesehen, wie einige Markisen zu bruch gingen.

    Ich sicherte immer dreifach. An der Markise 2 mal oben die Verriegelung, dann habe ich unter den „Beinen“ je eine Platte und natürlich den Gurt mit 20 cm langen Federn.

    Ein Nachbar hatte seine Markise richtig festgezurrt und sie ging trotzdem zu bruch. Das zeigte mir, das es besser ist die Markise nicht zu fest befestigen.Deshalb benutze ich ab sofort nur noch den Gurt mit Feder.

    Wie macht ihr das?


    Gruß Bussi

    Beste Grüße von Bussi

  • Meine haben bis jetzt jeden Sturm überstanden,

    wichtig sind die Spannstangen, davon habe ich 3 Mitte und Außen, Außen wird das Tuch auch noch mit den Clips vom Safari-Room an diesen Stangen befestigt, verhindert Schlagen und Flattern.

    An den Beiden Ecken eine oder bei längeren Stehen zwei Zeltschnüre mit richtigen V Erdnägeln.

    Die Füße der Stützen bekommen jeweils in die Löcher normale Zeltnägel.


    Mache beim nächsten mal Bilder zur Erklärung,


    Als ehemaliger Zeltler weiß man wie man Stoff sichern muß. :)


    Gruß Mario

  • Hallo Mario,

    ich dachte immer, so fest wie möglich sichern.

    Mein Nachbar hatte seine Markise Bombenfest mit Spanngurten befestigt die keinen Millimeter nachgaben. Dadurch sind die Gelenkarme vorne aus der Blende gerissen und auch beide Verriegelung wurden zerstört. Das Tuch blieb aber heil!

    Dadurch bin ich jetzt der Meinung, nicht so fest, damit die Markise bei einer Böe nachgeben kann.

    Bei dir kann durch dein Safari Room der Wind nicht unter die Markise kommen, das ist schon ein großer Vorteil. Ich dachte auch schon an einen Safari Room (oder aufblasbares Vorzelt) aber der Aufbau dauert schon etwas.

    Beste Grüße von Bussi

  • Nein, ich nutze die Safari Room Teile selber nur wenn ich 2-3 Wochen am Stück stehe, was die letzten 4 Jahre nicht mehr vorkam. Aber eben die Spannstangen von dem, und genau das macht den Unterschied meiner Meinung.

    Es kommt nicht zum "Schlagen" der Markise, dadurch werden gerade die Gelenkarme geschützt.


    Habe hier zwei Bilder gefunden wo man es hoffe ich wenigsten ein wenig erkennen kann,

    einmal mit einer Seitenwand und einmal ganz ohne.

    Die drei Spannstangen die das Schlagen verhindern sieht man aber leider nicht so gut. 0010.jpgIMG_005.JPG




    Hier noch eines wo man sieht das Außen die Spannstangen verwendet sind und wie14.jpg der Markisenstoff fest geklemmt wurde.

  • Nein, es soll nichts Federn,

    wenn erst mal Bewegung ins "System" kommt erhöhen sich die Kräfte nur unnötig am Ende der Bewegung. Ergibt dann richtige harte Schläge.

    Habe genug Markisen aller Größen schon kaputt gehen sehen, meist die Gelenkarme.

    Und die waren entweder gar nicht oder mit diesen ominösem Federgurten "gesichert".

    Keine Ahnung wer sich das mit den Federn ausgedacht hat.


    Gruß Mario


    Ps. beim Dete Fiamma war die Abspannstange zb noch solides Verkannt und Länge einstellbar.

    4872_1.jpg





    Die Stangen bei Omnistor sind nur noch Zeltstangen Qualität (3teilig mit Federn verbunden) und eigentlich nur in voller Länge nutzbar, Habe die Federn aber gekappt so das ich in der Länge variieren kann,

    und eben 3 Stück nutze.

    Spannstange-Auszug-3-m-Thule-Omnistor-9200.jpg




    Beim Kumpel hat es eine solche alleine in der Mitte verwendet einfach verbogen, Markise zerrupft.

  • Hallo,

    ich bin nur zu 50% deiner Meinung, mit der Stange:)

    Thule Tension Rafter G2 2.00 m (wall)

    Verstärkung für Ihre Markise, auch bei starkem Wind.:)



    Aber alle Gurte haben Zugfedern, dabei hat sich doch die Firma etwas dabei gedacht!

    Thule Hold Down Side Strap Kit

    Verhindert, dass Markise und Vorzelt durch starken Wind Schaden nehmen.


    Die Federn sollen doch die Energie aus der Böe nehmen?

    Beste Grüße von Bussi

  • Wahrscheinlich hatte ich bislang eher Glück, wenn ich eure Beiträge dazu betrachte, denn außer den obligatorischen "Heringen" habe ich keinerlei zusätzlichen Maßnahmen ergriffen ...

  • Ich habe mich an der Spendenaktion von Zentrale Autoglas und Morelo beteiligt und einen von 100 limitierten Multianker Koffern erworben.

    Getestet habe ich das aber noch nicht.

    Mobile Grüße

    berndson

  • Hallo Zusammen,


    wir nutzen die Markise selten, ist für Freisteher zu unpraktisch.

    Wenn Sie benutzt wird sind wir anwesend und schützen nur gegen mögliche Windböen, binden das Moped dran z. B.

    Lieber Gruß Michael

  • Ich mache es genau wie Mario, verwende aber schon seit Jahren keine Herige mehr, sondern für alles Spax Tellerkopfschrauben 8 x 280mm! Für besondere Untergründe habe ich auch ein paar Kurze mit! :thumbup:


    https://www.spax.com/de/produk…x-0251010802805/pid-1959/

  • Hallo,

    ich war bei der Technik Caravane 2019.


    Somit konnte ich bei der Fa. Thule nachfragen, wie sichert man eine Markise?


    Man kauft eine Thule und fährt sie nicht aus, dann hat man keine Probleme :)


    Man schließt sie rechtzeitig :)


    Jetzt wurde es langsam gefährlich für diese Person:):cursing:<X


    Aber dann wurden mir eine Lösungen mitgeteilt. Richtig Überzeugt hat es mich nicht.


    1. man fährt die Markise aus

    2. man führt in der Mitte des Tuchs die Spannstange ein (sehr wichtig)

    3. jetzt erst stellt man die „Beine“ auf

    4. jetzt erst verriegelt man rechts u. links , damit man die Rote Punkte sieht

    5. nun fährt man das Tuch wieder ein, damit es stramm ist

    6. die „Beinen“ befestig man jetzt gerade nach vorne mit einem Spanngurt mit Federn

    7. unter den „Beinen“ soll man eine Platte befestigen, die dann die Beine hält

    8. jetzt führt man von der Seite unter dem Tuch ein langen Spanngurt ein, sehr wichtig, er liegt vorne an der Blende nur auf den Gelenken. Dann wird der Spanngurt (Thule-Set) rechts und links mit Hilfe von Federn gespannt.

    9. bei 6 m Markisenlänge sollte man zusätzlich in der Mitte noch ein „Bein“ (49€) stellen und auch mit Gurt stabilisieren.


    Viel Spaß beim Aufbauen :)


    Gruß Bussi

    Beste Grüße von Bussi

  • Wenn dann richtig Sturm aufkommt, steht alles fest und sicher, nur das Markisentuch ist weg!

    Wobei die Federn es noch kurz heraus zögern! :)

    Am wichtigsten ist aber die Verankerung der Stangen und Abspannbänder im Boden,

    wenn man die falschen Heringe nimmt reicht eine starke Böhe und alles liegt auf dem Dach!

    Eine Markise stellt immer ein Risiko dar! =O


    Glaube dem Mann von der Küste! :saint:

  • Glaubt mit einfach,

    sobald das Markiesentuch Raum zum Schlagen hat, schlägt es über kurz oder lang das Gestänge und die Arme kaputt, oder es reißt selber ein, ich treibe den Aufwand mit den zwei bis drei Spannstangen nicht aus lange Weile.

    Kraft ist Masse mal Geschwindigkeit, an der Masse kann man nichts ändern, aber die Geschwindigkeit/Bewegung eben so weit wie möglich verhindern.

  • Glaubt mit einfach,

    sobald das Markiesentuch Raum zum Schlagen hat, schlägt es über kurz oder lang das Gestänge und die Arme kaputt, oder es reißt selber ein, ich treibe den Aufwand mit den zwei bis drei Spannstangen nicht aus lange Weile.

    Kraft ist Masse mal Geschwindigkeit, an der Masse kann man nichts ändern, aber die Geschwindigkeit/Bewegung eben so weit wie möglich verhindern.

    Das die Spannstangen am wichtigsten sind, haben sie extra erwähnt.

    Waren aber schon ausverkauft ;(

    Beste Grüße von Bussi